Mallorca auch bei Jugendlichen beliebt

Für junge Leute ist Mallorca ein beliebtes Urlaubsziel, weil es dort nicht nur preiswert ist, sondern auch Sonne, Strand und Meer gratis gibt. Ein weiterer Grund ist die kurze Anreise, die man von Deutschland aus hat. Da lohnt sich auch schon ein Besuch auf der Insel über ein verlängertes Wochenende.

Mallorca ist nicht nur die beliebteste Insel der deutschen Urlauber, sondern auch eine der meist besuchten spanischen Inseln. In zahlreichen Hotels werden die Urlauber untergebracht und trotz der Vielzahl an Touristen ist besonders im Norden und Osten von Mallorca kaum eine Stadt eine Bettenburg, sodass der Wohlfühleffekt sehr hoch ist. Auch bei den Jugendlichen ist dies ein wichtiger Aspekt im Urlaub, denn neben Party, Feiern und Clubs ist auch die Erholung und der Strand ein absolutes Muss im Urlaub. Und alles das findet man unter anderem in Cala Ratjada. Dort gibt es nicht nur drei Strände, die man zu Fuß erreichen kann. Nein, am Abend ist auch in dem kleinen Ort sehr viel los. In drei Clubs kann man sich die Füße wund tanzen. Und wer keine Lust auf laute Musik hat, der ist in den zahlreichen Bars richtig. Auch viele Cocktailbars sind an der Promenade zu finden, wenn man vom Hafen nach rechts läuft. Dort ist unter anderem die Bar „Bora Bora“, die sehr leckere Cocktails anbietet. Da werden die Cocktails je nach Namen in unterschiedlichen Gefäßen serviert, die dann dem Cocktailname entsprechend aussehen. Auch die unterschiedlichen Farben der Girlanden, die man pro bestellten Cocktail umgehängt bekommt, ist dort eine Tradition, die von allen Besuchern als sehr nett empfunden wird.

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit Mallorcas bei Jugendlichen ist der Preis. Ein Urlaub auf Mallorca muss heute nicht mehr teuer sein. Wer sich davon selbst überzeugen will, kann sich auf der Seite von Solegro umsehen und wird merken, dass der Preis klein ist und somit auch von jungen Leuten bezahlt werden kann.

Sprachreisen

In vielen Unternehmen, insbesondere in großen und international tätigen Unternehmen, sind Sprachkenntnisse von essentieller Bedeutung, sodass sich jeder Arbeitnehmer darüber im Klaren sein muss, dass mindestens fließendes Englisch vorausgesetzt wird. Die Sprachkenntnisse sind oft während der Schulzeit gelernt worden und damals hatte man alles andere im Sinn als Vokabeln zu lernen oder sich mit der Sprache auseinander zu setzen.

Die fehlenden Kenntnisse können bei einer Sprachreise mit Lingusto.de aufgefrischt werden oder man kann auch eine Sprache lernen, die man bis jetzt noch nicht gesprochen hat. Sprachreisen liegen derzeit im Trend, da man hier nicht nur etwas für die Bildung tut, sondern gleichzeitig auch noch Urlaub hat. Dieser doppelte Effekt ist für Arbeitnehmer, die nur eine begrenzte Anzahl an Urlaubstagen haben, ein ausschlaggebendes Argument. Vormittags lernt man die Grammatik der Sprache kennen sowie die neuen Vokabeln. Aber auch andere Themen wie die Sehenswürdigkeiten, das Leben in dem jeweiligen Land, die Kultur und die Wirtschaft des Landes werden während des Sprachunterrichts behandelt, sodass man innerhalb kürzester Zeit sich einen umfangreichen Wortschatz aneignet.

Die freien Nachmittage kann man dazu nutzen alleine oder mit den anderen Sprachkursteilnehmer auf Entdeckungsreise zu gehen und sich die Region anzusehen, in der man die Sprache lernt. Hierbei steht jeden frei, wie die freie Zeit gestaltet wird. Die einen wird es in die Innenstadt zum Shoppen ziehen, andere wiederrum möchten lieber eine Sightseeingtour machen. Wiederrum andere liegen lieber am Strand, wenn einer vorhanden ist, oder vertreiben sich die Zeit im Freibad. Eine Vielzahl von Möglichkeiten hat man in jeder Region dieser Welt. Wenn man sich in der freien Zeit etwas abseits von den Touristen hält, kann mit Einheimischen ins Gespräch kommen und so die gelernten Sprachkenntnisse direkt anwenden. Dies kann man natürlich auch machen, wenn man sich in einem Restaurant die regionalen Köstlichkeiten bestellt.  Eine Sprachreise hat somit vielerlei Nutzen und ist auch aufgrund der neuen Kontakte, die man während der Zeit macht, lohnenswert.

Ungewöhnliche Geschenkideen für besondere Momente

Jeder kennt das: Der Geburtstag eines lieben Menschen steht unmittelbar bevor und wie jedes Jahr kommt die Frage auf: was schenken? Es soll ja auch nicht irgendein Geschenk sein – es soll dem Beschenkten in erster Linie Freude bereiten. Aber was schenkt man, wenn das Geburtstagskind keinen Wunsch äußert, schon alles hat was einem so in den Sinn kommt sozusagen „wunschlos glücklich“ ist?

Erlebnisse verschenken. Das gibt es und kommt immer an. Erlebnisgeschenke sind Geschenke ganz besonderer Art. Diese Art des Schenkens ist deshalb so beliebt, weil man aus vielen verschiedenen Rubriken das passende Geschenk heraussuchen kann. Für jemanden der Action mag über Wellness bis hin zu kulinarischen Genusserlebnissen – für jeden Typ ist etwas dabei. Für den Genießer, den Abenteurer aber auch für Romantiker wird einiges geboten. Und: Erlebnisse verschenken muss nicht teuer sein.

Es gibt Unterschiede. Um die herauszufinden muss man Angebote der verschiedenen Anbieter vergleichen. Am leichtesten findet man sie über eine Suchmaschine. Gibt man Erlebnisgutscheine oder ähnliches ein kommt man zu den verschiedenen Anbietern. Jetzt heißt es nur noch stöbern, aussuchen und den persönlichen Erlebnisgutschein bestellen. Das ist nicht nur originell – es ist etwas sehr persönliches -ein auf die Person die man beschenken möchte abgestimmtes Geschenk. So kann man sicher sein immer das passende Geschenk zu finden. Nie mehr etwas verschenken, dass in der Versenkung verschwindet – wer wünscht sich das nicht? Allein deshalb lohnt es sich die verschiedenen Angebote der verschiedenen Anbieter anzusehen und zu vergleichen. Denn auch da gibt es hier und da Schnäppchen.

Die Traumwohnung für ein paar Wochen

Eine Wohnung mit Sauna und Whirlpool, exklusive Ausstattung im Bad und eine große Terrasse mit Blick auf das Meer? Das muss leider oft ein Traum bleiben. Im Urlaub jedoch kann man sich solche Träume zumindest für eine begrenzte Zeit erfüllen.

Nur vom Feinsten in den Ferien

Die Miete für eine reguläre Wohnung kann man sich langfristig nur bis zu einer gewissen Höhe leisten, die das Budget erlaubt. Nur im Urlaub hat man die Möglichkeit, dieses Budget einmal zu überschreiten, vielleicht sogar weit zu überschreiten. Denn die Kosten bleiben zeitlich begrenzt und werden nur die Urlaubskasse belasten. Doch dafür kann man sich mal ein oder zwei Wochen im Jahr ganz und gar königlich fühlen und der Urlaub wird zu etwas ganz Besonderem. Exklusive und besondere Ferienwohnungen findet man schon zu relativ günstigen Konditionen im Internet. Die Standards für Ferienwohnungen sind sowieso oft höher angesetzt, als für gewöhnliche Mietwohnungen. Dass der Urlauber etwas Besonderes wünscht, wissen die Vermieter solcher Wohnungen eben auch. So ist das Einrichtungskonzept der einzelnen Räume meist aufeinander abgestimmt, die Dekoration durchdacht und gerade in Bad und Küche wurde im Zweifel zu den etwas exklusiveren Materialien gegriffen. So muss eine Ferienwohnung, die einen höheren Standard als die eigene Wohnung zu Hause hat, nicht immer gleich sündhaft teuer sein. Hier stehen sich Alltagsstandards und Urlaubsstandards gegenüber.

Die richtige Lage

Während man die Ausstattung seiner Wohnung zu Hause noch beliebig verändern kann, ist es bei der Lage nicht immer so einfach. Die exklusive Lage direkt am Seeufer oder am Meer kann man sich nur selten für seine ganzjährige Wohnung leisten. Umso wichtiger, dass man sich im Urlaub diese Extras erlaubt. Ob mitten in der Innenstadt von Venedig mit Blick auf den Canale Grande oder einsam am dänischen Nordseestrand, hier hat wahrscheinlich jeder eine andere Vorstellung von Bestlage. Als Pärchen auf Cityurlaub ist ein großes Zimmer mit Balkon wahrscheinlich ausreichend, als kleine Familie möchte man eher eine Terrasse oder gar einen Garten, wo die Kinder spielen und toben können. Ob man nah an schönen Restaurants oder lieber direkt in der Natur wohnen möchte, ist ebenfalls von den Aktivitäten abhängig, die man für die Ferien geplant hat. Auf einer Honeymoonreise möchte man am ehesten keine Nachbarn weit und breit haben, sondern morgens direkt vom Häuschen ungestört zum Strand laufen können. Ist man dagegen in einer Gruppe unterwegs, freut man sich vielleicht über Anschluss und Kontakte mit den temporären Nachbarn. Gönnen Sie sich bei der Buchung ihrer Ferienwohnung ruhig die Erfüllung aller Wünsche, für Kompromisse ist schließlich im Alltag genug Platz.

Individualreisen

Die Vorteile einer Individualreise sind schnell gefunden: Sie entscheiden ganz alleine, wie Ihr Urlaub aussehen, welche Route genommen wird und an welchen Orten Sie länger verweilen wollen. Sie unterliegen keinem Zeitdruck und können die Schönheiten Ihres gewählten Urlaubslandes in aller Ruhe genießen. In jedem Land gibt es, fernab der bekannten Sehenswürdigkeiten, versteckte lohnenswerte Ziele, die durch eine individuell geplante Reise leichter zu besichtigen sind.
Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, eine Individualreise durchzuführen, was ein weiterer Vorteil dieser Reiseart darstellt. Sie können sich, bereits von zu Hause aus, ein Auto in Ihrem Reiseland mieten und sich anschließend auf das Abenteuer einlassen, vor Ort ein Hotel finden, was die Reise noch individueller macht. Allerdings kann das in der Hochsaison zu Engpässen führen.
Zudem gibt es die Möglichkeit bei einen Reiseanbieter, eine Autorundreise zu buchen, die Ihnen die Suche nach Unterkünften abnimmt und Ihnen eine gewisse Route vorgibt. Eine weitere flexible Art, das gewünschte Land individuell zu erkunden, ist die Buchung eines Wohnmobils. Dies enthebt Sie der Aufgabe, jeden Abend eine Unterkunft zu suchen und läßt Sie Ihre Route noch flexibler planen.
Je nach gewünschtem Reiseland ergeben sich mannigfaltige Städte und Landschaften, die es sich lohnen, erkundet zu werden. Durch die individuelle Planung Ihrer Reise können Sie sich bereits von daheim aus Gedanken machen, welche Sehenswürdigkeiten Sie auf keinen Fall verpassen sollten und diese Auswahl vor Ort noch erweitern oder gar ändern. Es ist auch immer empfehlenswert, Einheimische nach besonderen Plätzen zu befragen – dank Ihrer Individualreise sind Sie immer in der Lage, diesen Empfehlungen auch zu folgen.
Unabhängig, für welche Variante von Individualreisen Sie sich entscheiden, diese Art des Reisens lässt keine Wünsche offen.

Städteurlaub in Salzburg

Reisen nach Österreich lohnen sich immer. Vor allem in die wunderschöne Stadt Salzburg – der Geburtsstadt von Wolfgang Amadeus Mozart. Salzburg ist mit knapp 150.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Österreichs und Landeshauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes. Der Nordwesten der Stadt grenzt an Bayern und die Stadt Freilassing. Die Stadt Salzburg wurde im Jahr 696 als Bischofssitz gegründet und 798 zum Sitz des Erzbischofs. Die Stadt liegt an dem Fluss Salzach – Stadt und Fluss haben den Namen von dem Handelsgut, welches der Stadt und der Region über viele Jahre hinweg große Gewinne einbrachte: das Salz. Die historische Altstadt gehört seit 1996 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Stadt und die Umgebung hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Wolfgang Amadeus Mozart

Der berühmteste Sohn der Stadt Ist Wolfgang Amadeus Mozart. Der am 27. Januar 1756 in der Getreidegasse Nr. 9 geborene Komponist und Musiker machte die Sadt Salzburg weltbekannt. Sein Geburtshaus ist heute ein Museum, welches sich ganz dem Mythos Mozart hingibt. Viele persönliche Stücke, Instrumente, Briefe, Kleidungsstücke und Portraits von Mozart, der vom Wunderkind zum Weltstar wurde, können besichtigt werden. Die Wohnräume in denen die Familie zusammen mit Wolfgang Amadeus über 17 Jahre lebte, sind im Urzustand erhalten und können ebenso besichtigt werden. 1773 siedelte die Familie dann in das Mozart-Wohnhaus am Makartplatz 8 um, in dem Mozart 8 Jahre lebte, bevor er nach Wien umzog. Mozart schrieb am Makartzplatz ein paar seiner bedeutendsten Werke.

Mittelalter in der Festung Hohensalzburg erleben

Über der Altstadt von Salzburg trohnt die Festung Hohensalzburg. Die Festung wurde 1077 erbaut und im Laufe der Zeit immer erweitert. Heute ist die Festung die größte vollständig erhaltene Burg ganz Mitteleuropas. Die Festung wurde in den über 900 Jahren ihres Bestehens nie eingenommen. Die Burg kann das ganze Jahr über besichtigt werden – im Sommer finden hier auch die Festungskonzerte und die „Jedermann“-Aufführungen statt. Besonders sehenswert in der Festung sind das mittelalterliche Fürstenzimmer und das Burgmuseum. Wem der Anstieg zur Festung zu anstrengend ist, kann auch mit einer Standseilbahn von der Festungsgasse aus in die Festung auffahren.

Schlossbesichtigung und Wasserspiele in Hellbrunn

Das im Jahre 1612 vom Salzburger Fürsterzbischof Markus Sittikus von Hohenems in Auftrag gegeben und im Jahre 1615 fertiggestellte Schloss ist ein Beispiel manieristischer Baukunst. Das Schloss und die Parkanlagen wurden im italienischen Stil von Architekt Santino Solari, der auch den beeindruckenden Salzburger Dom erbaute, entworfen. Bekannt ist das Schloss für seine Wasserspiele ähnlich derer in der der Villa d´Este in Tivoli, Italiens. Die Wasserspiele des Schloss Hellbrunn sind die besterhaltendsten Wasserspiele der Spätrenaissance. Das Schloss kann mit Albuslinie 25 in ca. 20 Minuten Fahrzeit vom Stadtzentrum aus erreicht werden. In einem großen Teil des Schlossparks befindet sich heute auch der sehenswerte Salzburger Zoo mit seinen großen Freigehegen, rund 800 Tieren, 140 Tierarten – darunter Löwen, Jaguare, Bären und Breitmaulnashörner.

Die Moderne im Museum der Moderne erleben

Wem das genug Geschichte und historisches war, dem sei ein Besuch im Museum der Moderne angeraten. Zu dem Museum gehören zwei Standorte: das Rupertinum mitten im Herzen der Alstadt und das Museum auf dem Mönchsberg über den Dächern der Altstadt. In den Museen können die Werke weltbekannter Künstler des 20. Und 21. Jahrhunderts besichtigt und erfahren werden. Unter anderem beheimatet das Museumauch die Österreichische Fotogallerie mit knapp 17.000 fotografischen Werken.

Anreise nach Salzburg

Salzburg kann mit der Bahn oder mit dem Flugzeug – dank neuer Flugverbindungen zum Salzburger Flughafen aus ganz Deutschland zu Preisen unter 100€ – erreicht werden.

Sprachaufenthalte in Spanien

Nach den jüngsten politischen Unruhen in Tunesien und Ägypten fallen für viele europäische Touristen zwei beliebte Reiseziele für den Sommer 2011 aus. Sowohl die Urlaubsregionen in Tunesien, als auch jene in Ägypten werden diesen Sommer wohl mit harten Umsatzeinbußen zu rechnen haben. Ungeachtet dieser Tatsache wollen aber viele europäische Touristen trotz allem ihren wohl verdienten Sommerurlaub am Meer genießen und suchen daher nach adäquaten Ersatzangeboten. Neben den aktuell beliebtesten Mittelmeerurlaubsländern Türkei und Griechenland ist es vor allem Spanien, das sich dieser Tage besonders um jene Urlauber bemüht, die sonst ihren Sommeraufenthalt in Ägypten oder Tunesien verbracht hätten. In Spanien sind es vor allem die Küstengebiete im Süden der iberischen Halbinsel, die bei vielen Badeurlaubern beliebt und bekannt sind. Darüber hinaus werden wohl auch einige Touristen mehr auf die bekannten spanischen Urlaubsinseln Mallorca, Ibiza oder Gran Canaria pilgern, um dort ein paar Tage in der Sonne zu entspannen.

Neben den gewöhnlichen Urlauben bietet der spanische Tourismus aber in diesem Jahr verstärkt auch eine ganz spezielle Reiseform für den Sommer 2011 an: Sprachaufenthalte. Einen Sprachkurs in Spanien zu absolvieren und in Kombination dazu einen Badeurlaub zu erleben, ist keine brandneue Idee, sondern wurde bereits vor einigen Jahren entwickelt. Damals, als sich Sprachreisen in England und Italien etablierten, versuchten auch die Spanier mit Sprachkursen in ihren Schulen für attraktive Urlaubsangebote zu sorgen. Dieses Angebot haben die verantwortlichen Sprachschulen bis heute kontinuierlich ausgebaut. Dieser Tage kann man aus vielen verschiedenen Arten von Sprachkursen wählen, die man im Rahmen seines Aufenthalts belegen möchte. Die meisten Sprachkurse finden ausschließlich an Wochentagen am Vormittag statt. An den Nachmittagen, Abenden und am Wochenende haben Urlauber dann Gelegenheit die freie Zeit am Badestrand zu genießen, Sehenswürdigkeiten zu besichtigen und das Nachtleben der Städte und Dörfer zu erkunden.

Mit dem umfangreichen Angebot an Sprachkursen und damit verbundenen Badeurlauben verfügt Spanien mit Sicherheit über ein attraktives Urlaubsangebot für jene, die sonst ihre freien Urlaubstage im Sommer 2011 in Ägypten oder Tunesien verbracht hätten.

Sprachreisen Barcelona

Will man einen Sprachkurs in einer Großstadt auf dem spanischen Festland machen, so fällt einem mit Sicherheit als erstes Barcelona ein! Denn an keinem anderen Ort in Spanien lassen sich Großstadt- und Strandleben so gut miteinander verbinden, wie in dieser traumhaften Metropole.
Aber nicht nur die direkte Nähe zum Meer, sondern auch die kulturellen und historischen Reichtümer trägt dazu bei, dass die „Hauptstadt der Herzen“ jährlich unzählige Besucher empfängt. Direkt am Mittelmeer gelegen, hat die Stadt mit seinem attraktiven Freizeitgestaltungsmöglichkeiten und seinem pulsierenden Nachtleben so Einiges zu bieten!

Shoppingbegeisterte haben neben ihrem Sprachkurs in Barcelona in der Innenstadt einen Platz zum Austoben, denn hier befinden sich über 3.500 Geschäfte, die sich fast endlos aneinander zu reihen scheinen. Sportbegeisterte profitieren von einem umfangreichen Wassersportangebot und zahlreiche Aktivitäten, wie Rad fahren und Wandern in und um Barcelona. Aber auch Kulturfreunde kommen bei einem Sprachkurs in Barcelona auf Ihre Kosten! Die Sagrada Familia ist nur eines der vielen Kunstwerke, wie sie in Barcelona zu finden sind.

Wollen Sie die Stadt abseits Ihres Sprachkurses in Barcelona einmal von einer ganz anderen Seite entdecken? Dann machen Sie einen Ausflug mit einem Heißluftballon. Schweben Sie über der 1,6-Millionen Stadt und machen Sie sich ein Bild aus einer ganz anderen Perspektive! Auch andere Teile Kataloniens werden Sie während Ihrer etwa 1,5-stündigen Fahrt mit dem Heißluftballon erleben. Es lohnt sich!
Die qualifizierten Sprachschulen Barcelonas bieten jedem die Möglichkeit die spanische Sprache von Grund auf neu zu erlernen oder aber schon vorhandene Kenntnisse zu vertiefen. Zu Beginn Ihrer Sprachreise in Barcelona werden Sie auf Ihr Sprachniveau geprüft und anschließend dem für Sie effektivsten Kurs zugeteilt. So sind Erfolge gewährleistet und Sie kehren garantiert mit verbesserten Sprachkenntnissen nach Hause zurück.

Entscheiden Sie sich für einen Sprachkurs in Barcelona unter der spanischen Sonne und profitieren Sie gleichzeitig von dem umfangreichen Freizeitangebot vor Ort! So schnell wird dieser Aufenthalt mit Sicherheit nicht in Vergessenheit geraten.

Welterbestätte Hansestadt Stralsund

Die Altstadt von Stralsund zählt gemeinsam mit dem historischen Stadtkern von Wismar zum Unesco Weltkulturerbe: Zahlreiche prachtvolle Bauwerke aus der Hansezeit schmücken die von Wasserflächen umgebene Stralsunder Altstadt. Auf Bootsfahrten genießt man eine tolle Aussicht auf die von den Türmen dreier großer mittelalterlicher Backsteinkirchen geprägte Silhouette der traditionsreichen Hansestadt. Per Auto und Bahn erreicht man die Kreisstadt Bergen auf Rügen in einer halben Stunde.
Im Stralsunder Hafen liegen in den warmen Monaten hunderte Yachten und Boote vor Anker. Wassersportler finden vor Stralsund und Rügen sowie auf den großen mecklenburgischen Seen ideale Bedingungen vor. Auch Bade- und Strandurlauber verbringen gerne einen Urlaub in Stralsund. Die Nationalparks auf Rügen und die Mecklenburgische Seenplatte sind beliebte Ausflugsziele für Naturfreunde und Aktivurlauber. Die berühmteste Rügener Naturschönheit ist der Kreidefelsen Königsstuhl an den Kreideküsten im Nationalpark Jasmud. Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ist ein besonders interessantes Biotop mit zahlreichen Flachgewässern, Wäldern und vielfältiger Fauna.

Zu den beliebtesten Zielen für Tagesausflüge zählen auch die sonnige Insel Usedom und die polnische Stadt Stettin. Zu den schönsten und interessantesten Städten Mecklenburg-Vorpommerns zählen Greifswald, Rostock, Wismar und Schwerin. Auch die Hansestadt Lübeck in Schleswig-Holstein ist ausgesprochen sehenswert. An der deutschen Ostseeküste gibt es eine Vielzahl an traditionellen Seebädern.

Der Aufenthalt in der Hansestadt Stralsund kann mit der Übernachtung in einem Hotel Stralsund verbunden werden. Hier gibt es ein riesiges Angebot an hochwertigen Hotels welche noch in der unverfälschten Architektur aus der Hansezeit erhalten sind.  Einige dieser Hotels Stralsund bieten unter Anderem Gourmet-Restaurants, Keller-Kneipen oder Cafés mit eigener Rösterei.

Urlaub in Thessaloniki

Thessaloniki Pauschalreisen

 

Eines der besten Argumente für Urlaub in Thessaloniki sind die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Auf einer Pauschalreise in Thessaloniki kann man ein abwechslungsreiches Kulturprogramm mit Ausflügen zu den unweit der Stadt gelegenen und wunderschönen Stränden verbinden. Pauschalreisen Thessaloniki bieten Wanderern und Mountainbikern Gelegenheiten zu ausgedehnten Touren im schönen Makedonien. Auf einer Pauschalreise Thessaloniki erlebt man das pulsierende Leben der zweitgrößten griechischen Stadt.

 

Urlaub in Thessaloniki

Zum Stadtbild von Thessaloniki gehören großzügige historische Prunkstraßen sowie viele einladende Plätze und schöne Parks. Die Altstadt sollte man auf einer Pauschalreise Thessaloniki in jedem Fall besuchen. Auf ausgedehnten Spaziergängen durch die Gassen erlebt man das orientalische Flair des Viertels. Immer wieder kommt man an einem Türkischen Bad (Hamam) oder einer Moschee vorbei.

Auch der lebhafte Vlali-Markt wird gerne von Touristen besucht. Thessaloniki ist das kulturelle Zentrum Makedoniens, und feiern kann man bis in die frühen Morgenstunden. Zu den beliebten Ausflugszielen auf einer Pauschalreise Thessaloniki zählen die Strände auf der Halbinsel Chalkidiki, welche zu den schönsten von ganz Griechenland gehören.

 

Sehenswürdigkeiten

Pauschalreisen in Thessaloniki werden vor allem von Kulturreisenden gebucht. Die Hauptattraktion der Stadt sind die zahlreichen frühchristlichen und byzantinischen Kirchen, welche zum Unesco Weltkulturerbe der Menschheit zählen. Besonders sehenswert ist zum Beispiel die inmitten der Innenstadt gelegene Kirche der Panagia Chalkeon. Wer eine Pauschalreise Thessaloniki unternimmt, schaut sich in der Regel auch den Weißen Turm an, der als Wahrzeichen der Stadt gilt. In der alten Befestigungsanlage ist heute ein interessantes byzantinisches Museum untergebracht. Zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten aus römischer Zeit zählt der Galeriusbogen aus dem Jahre 303 nach Christus, der jedoch nicht mehr vollständig erhalten ist. Pauschalreisen Thessaloniki bieten den Urlaubern zudem die Möglichkeit, eine große Vielzahl an interessanten Museen zu besuchen.

 

Klima & beste Reisezeiten

Für Kulturreisende lohnt sich eine Pauschalreise in Thessaloniki im Prinzip das ganze Jahr über. Im Winter kann es allerdings recht kalt werden, im Januar ist es im Durchschnitt nur fünf Grad Celsius warm. Im November und Dezember regnet es am meisten. Als bester Zeitraum für Pauschalreisen Thessaloniki gelten die Monate Mai bis September. Denn während dieser fünf Monate sind die Badetemperaturen angenehm. Im Hochsommer wird es nicht ganz so heiß wie in Südgriechenland.

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge

TopOfBlogs Krohne Online private Kreditgeber ReiseBot - Der Reisekatalog Blog Top Liste - by TopBlogs.de