«

»

Radfahren in Leipzig

Große Städte haben die Eigenheit, dass man hier mit dem Fahrrad besser durchkommt und oftmals sogar noch schneller sein Ziel erreicht, als wenn man mit dem Auto unterwegs wäre. Nun gibt es aber Städte, in denen ist es überdies besonders lohnend, mit dem Rad unterwegs zu sein. Eine solche Stadt ist Leipzig. Hier lassen sich am Wochenende – und natürlich auch unter der Woche, dann ist es allerdings weniger ruhig – herrliche Touren genießen. Ob allein oder mit der ganzen Familie, für jeden Anspruch gibt es das passende Ziel und die richtige Strecke. Dabei ist die Auswahl an Radrouten sehr groß. Wer sich erst einmal orientieren möchte, kann den Radfahrer-Stadtplan studieren. Hier sind die Radwege und Radstreifen, die insgesamt rund 260 Kilometer umfassen, ausführlich dargestellt. Radfahren in der Leipziger City heißt aber nicht nur, durch die Stadt zu fahren, sondern auch innerhalb dieser kann die Natur genossen werden. Das ist beispielsweise entlang der Flussauen der Pleiße, der Elster oder der Parthe möglich. Auch die Strecken entlang des Karl-Heine-Kanals bieten hervorragende Möglichkeiten, sowie die inzwischen gefluteten alten Tagebaue, aus denen wunderbare Seen entstanden sind. Zudem gibt es in der Stadt Leipzig zahlreiche Grünflächen, die zum großen Teil sogar miteinander verbunden sind. Radsportler, die die Natur lieben, kommen hier voll auf ihre Kosten.
Wer sich für einen Urlaub in der Stadt entschieden hat und einmal eine andere Art und Weise des Sightseeings ausprobieren möchte, kann sich die Gegend beim Radfahren ansehen. Nun gibt es hier das Angebot, durch einen Radtourenbetreuer begleitet zu werden. Dieser kennt jede Ecke der Stadt und kann sagen, was wirklich sehenswert ist und welche Regionen „angeradelt“ werden sollte. Er weiß Details, die einem Touristen ansonsten verborgen bleiben würden. Nun muss auch niemand sein Fahrrad mit in den Urlaub bringen, möglich ist nämlich auch das Entleihen der Räder. Verschiedene Modelle stehen dabei zur Auswahl. Wer sich lieber auf einem Rennrad austoben möchte, leiht sich ein solches, wer sich aber auf einem Trekking- oder Tourenbike wohler fühlt, kann dieses entleihen. Stellt sich die Tour als doch zu lang heraus, so ist die Stadt so freundlich gegenüber Radfahrern eingestellt, dass diese ihre Räder in den öffentlichen Verkehrsmitteln mitnehmen dürfen. So lassen sich auch längere Touren unternehmen, ohne dass man als Radfahrer an seine körperlichen Grenzen stößt.
Hier noch einige Ziele in und um Leipzig, die sich für eine Tour eignen: der Schladitzer See, der Markkleeberger See, der nördliche Auwald und der Zweinaundorfer Park sind Ziele, die auf keiner Besichtigungstour der Stadt und der Umgebung fehlen dürfen. Denn auch das ist ein Punkt, in dem man hier um einiges voraus ist: die Umgebung mit all ihren herrlichen Möglichkeiten.

TopOfBlogs Krohne Online private Kreditgeber ReiseBot - Der Reisekatalog Blog Top Liste - by TopBlogs.de