«

»

Städteurlaub in Salzburg

Reisen nach Österreich lohnen sich immer. Vor allem in die wunderschöne Stadt Salzburg – der Geburtsstadt von Wolfgang Amadeus Mozart. Salzburg ist mit knapp 150.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Österreichs und Landeshauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes. Der Nordwesten der Stadt grenzt an Bayern und die Stadt Freilassing. Die Stadt Salzburg wurde im Jahr 696 als Bischofssitz gegründet und 798 zum Sitz des Erzbischofs. Die Stadt liegt an dem Fluss Salzach – Stadt und Fluss haben den Namen von dem Handelsgut, welches der Stadt und der Region über viele Jahre hinweg große Gewinne einbrachte: das Salz. Die historische Altstadt gehört seit 1996 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Stadt und die Umgebung hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Wolfgang Amadeus Mozart

Der berühmteste Sohn der Stadt Ist Wolfgang Amadeus Mozart. Der am 27. Januar 1756 in der Getreidegasse Nr. 9 geborene Komponist und Musiker machte die Sadt Salzburg weltbekannt. Sein Geburtshaus ist heute ein Museum, welches sich ganz dem Mythos Mozart hingibt. Viele persönliche Stücke, Instrumente, Briefe, Kleidungsstücke und Portraits von Mozart, der vom Wunderkind zum Weltstar wurde, können besichtigt werden. Die Wohnräume in denen die Familie zusammen mit Wolfgang Amadeus über 17 Jahre lebte, sind im Urzustand erhalten und können ebenso besichtigt werden. 1773 siedelte die Familie dann in das Mozart-Wohnhaus am Makartplatz 8 um, in dem Mozart 8 Jahre lebte, bevor er nach Wien umzog. Mozart schrieb am Makartzplatz ein paar seiner bedeutendsten Werke.

Mittelalter in der Festung Hohensalzburg erleben

Über der Altstadt von Salzburg trohnt die Festung Hohensalzburg. Die Festung wurde 1077 erbaut und im Laufe der Zeit immer erweitert. Heute ist die Festung die größte vollständig erhaltene Burg ganz Mitteleuropas. Die Festung wurde in den über 900 Jahren ihres Bestehens nie eingenommen. Die Burg kann das ganze Jahr über besichtigt werden – im Sommer finden hier auch die Festungskonzerte und die „Jedermann“-Aufführungen statt. Besonders sehenswert in der Festung sind das mittelalterliche Fürstenzimmer und das Burgmuseum. Wem der Anstieg zur Festung zu anstrengend ist, kann auch mit einer Standseilbahn von der Festungsgasse aus in die Festung auffahren.

Schlossbesichtigung und Wasserspiele in Hellbrunn

Das im Jahre 1612 vom Salzburger Fürsterzbischof Markus Sittikus von Hohenems in Auftrag gegeben und im Jahre 1615 fertiggestellte Schloss ist ein Beispiel manieristischer Baukunst. Das Schloss und die Parkanlagen wurden im italienischen Stil von Architekt Santino Solari, der auch den beeindruckenden Salzburger Dom erbaute, entworfen. Bekannt ist das Schloss für seine Wasserspiele ähnlich derer in der der Villa d´Este in Tivoli, Italiens. Die Wasserspiele des Schloss Hellbrunn sind die besterhaltendsten Wasserspiele der Spätrenaissance. Das Schloss kann mit Albuslinie 25 in ca. 20 Minuten Fahrzeit vom Stadtzentrum aus erreicht werden. In einem großen Teil des Schlossparks befindet sich heute auch der sehenswerte Salzburger Zoo mit seinen großen Freigehegen, rund 800 Tieren, 140 Tierarten – darunter Löwen, Jaguare, Bären und Breitmaulnashörner.

Die Moderne im Museum der Moderne erleben

Wem das genug Geschichte und historisches war, dem sei ein Besuch im Museum der Moderne angeraten. Zu dem Museum gehören zwei Standorte: das Rupertinum mitten im Herzen der Alstadt und das Museum auf dem Mönchsberg über den Dächern der Altstadt. In den Museen können die Werke weltbekannter Künstler des 20. Und 21. Jahrhunderts besichtigt und erfahren werden. Unter anderem beheimatet das Museumauch die Österreichische Fotogallerie mit knapp 17.000 fotografischen Werken.

Anreise nach Salzburg

Salzburg kann mit der Bahn oder mit dem Flugzeug – dank neuer Flugverbindungen zum Salzburger Flughafen aus ganz Deutschland zu Preisen unter 100€ – erreicht werden.

TopOfBlogs Krohne Online private Kreditgeber ReiseBot - Der Reisekatalog Blog Top Liste - by TopBlogs.de